Archiv für den Monat: Oktober 2014

Tage in New York

So, hier noch ein paar Impressionen aus meinem Leben in New York.

Zum Glueck konnte ich bei Rachael und Renae kostenlos wohnen und musste mir deshalb keine Sorgen darum machen, dass meine Zeit in New York zu teuer wird! Strategisch wohnen sie sehr gut in Brooklyn; weit genug weg von Manhatten um das auto sicher und kostenlos abzustellen, nah genug dran um mit der Metro in ner halben Stunden reinzufahren.

 

IMG_3124 IMG_3127

IMG_3133 IMG_3131

Renae arbeitet in nem Restaurant fuer japanische Ramen (Nudeln) und deshalb wurde ich dort zum Essen eingeladen. Sehr lecker! Falls jemand gut essen will: Bossanova Ramen, CHinatown Ecke Canal/Mott (Geheimtipp):

IMG_3129

Da ich bei meinen letzten Besuchen nicht auf Liberty- und Ellis island war hab ich mir das fuer dieses mal vorgenommen gehabt. Habs auch gemacht. Trotz 2 Stunden Wartezeit um aufs Schiff zu kommen.

IMG_3136 IMG_3139

Gestern hab ich dann den Abflug gemacht und bin ueber die Verranzano Narrows-Bridge rueber nach Staten island und dann nach New Jersey, wo ich ne Grosscousine von meinem Dad besuchen will!

IMG_3159

Eben hab ich hier fuer 2,75 Dollar die Gallone getankt, was ca. 58 Eurocent pro Liter entspricht. Das ist wie kostenlos fahren! Fuer ca. 35 Euro den Bus vollgetankt!

IMG_3165

concrete jungle where dreams are made of..

Now, your in New York…

IMG_3106

Gestern hab ich dann also meinem kleinen Busfreund ein heisses Pflaster gezeigt: Downtown Manhattan. Da mich jeder gewarnt hat, ja nicht nach Manhattan reinzufahren, hab ichs natuerlich wieder gemacht. Es ist auch nicht so uebel, wie man immer gesagt kriegt. Das fieseste ist dieses Gekuppele. Ich hab in den 2,5 Stunden downtown bestimmt 1000 mal die Kupplung getreten. Dauerstau.

IMG_3103 IMG_3105

Solche Fotos zu machen ist ne Herausforderung: Richtigen Moment abpassen, im vollen Verkehr aus dem AUto springen, Motor laufen lassen, Fotos machen, Angehupt werden, reinspringen, weiterfahren. 20-Sekunden-Aktion!

IMG_3113 IMG_3119

IMG_3121

Danach Brooklyn. Per Zufall hab ich ueber einen frueheren Kontakt Rachael and Renae kennengelernt, bei denen ich Couchsurfen kann. Sie arbeiten sehr hart fuer ihr Brot und als wir so miteinander gesprochen haben, kamen die beiden drauf, im Bus schlafen zu wollen. Wir hatten also einen Deal: Ich schlafe im gemuetlichen Bett in einem kreativ gestalteten Zimmer (Strassenschilder als Wandschmuck) und die beiden schlafen im Bus.

IMG_3123

spontanes Off-road

Gestern kurz vor dem zu Bett gehen:

Ey, what year is it?? So fing die Unterhaltung mit mir und AUstin an. Er ist aus der New-London-Gegend und hat mich bei meinen Nachtlager-Vorbereitungen auf dem Walmart-Campingplatz angesprochen.

IMG_3094

Es ergab sich ziemlich schnell eine nette Unterhaltung, die in eine Einladung zu einem kleinen Offroad-AUsflug muendete. Ich hab den Bus abgeschlossen und bin mit ihm in seinem Jeep mitgefahren. ueber Stock und Stein ging es einen kleinen Berg hinauf. Oben haben wir etwas Rast gemacht, die AUssicht genossen und sind dann wieder zurueck gefahren.

IMG_3092 IMG_3091

ZUrueck am Bus haben wir Adressen ausgetauscht, Musik getauscht und sind dann wieder unserer Wege gezogen. Meiner ging unter die Decke in den Schlaf!

IMG_3096

Kurz, spontan, gut!

Mieses Wetter auf Cape Cod

Wer kennt sie nicht aus dem alten Englischbuch: Plymouth plantation: Der Platz, an dem einige der ersten Siedler an land gingen. Deren Schiff, die Mayflower ist in Plymouth nachgebaut und ausgestellt:

IMG_3071

Dann gings nach Cape Cod und auf direktem weg an die Kueste. Hier ist die komplette Kueste Naturschutzgebiet und deshalb weder privat noch verbaut. sehr schoen. Um den Bus-Freunden nochmal ein bissel das Herz zu erweichen hab ich ein paar Meer-Bus-Fotos gemacht.

IMG_3078 IMG_3087 IMG_3083 IMG_3081

Das Wetter ist seit gestern morgen mies. Regen, Regen, Regen, Wind,Regen ein bissel Sonne, Regen und nochmal Regen. Ach und Wind!

IMG_3090

Boom, Boom und die Violinen

Es gibt viel zu berichten:

Ueber Couchsurfing hab ich Kontakt zu Rosie und ihren Mitbewohnern geknuepft. Da wir uns erst 2 Tage spaeter treffen konnten, ich aber schon in der Gegend war, hat sie mir einen Tip gegeben: Wandern im Pawtuckaway-Park

IMG_3044  IMG_3024

Ich also bei regen hin, auf dem Parkplatz vom Visitors-center uebernachtet und am naechsten Morgen Wandertour gestartet. Geplant war 3,5 Stunden. Da das Trail-System aber anders war, als ich es kannte, und zudem Meilen auf dem Papier immer so wenig aussehen, hab ich mich etwas verschaetzt und war am Ende 5 Stunden unterwegs. Danach  dann zu Rosie.

IMG_3041

Kaum da angekommen, hiess es: Wir gehen heute zu ner riesen-Party: Pigroast (Spansau) war angesagt. Gerade noch schnell geduscht, meine neuen Schuhe angezogen und dann los! Dort angekommen, wurden wir erstmal mit einem hoellisch-lauten Kanonenschuss begruesst (Ja, eine richtige  Eisenkanone, ca. 1 Meter lang). Dann wurde viel geredet. Der Bus war sowas wie ne Attraktion bei vielen der ca. 300 Gaeste und ich musste ihn mehrere Male vorfuehren. Ein Riesenfeuer, auf dem ca. 50 Paletten verbrannt wurden und dann die Hauptattraktion neben dem Schwein: Eine Gasbombe:

IMG_3045 IMG_3059 IMG_3061 IMG_3058

Da man in New Hampshire „free“ ist und machen kann, was man will, darf  man ohne Helm Motorrad fahren und Bomben bauen und zuenden. So geschehen. Es war ein gigantisch lauter Knall und eine Druckwelle, die einem unangenehm den Koerper zusammengedrueckt hat.

5 – 4 – 3 – 2 – 1 – BOOOOOOOOM (Ich habs auf Video, muss mal schauen, ob man dsa hier integrieren kann)

Danach wurden dann noch Spiele gespielt: FLipcup und Cup-Pingpong! Da ich am naechsten Tag nach Boston fahren wollte, hab ich nicht soo viel getrunken!

IMG_3054 IMG_3053 IMG_3049

Als ich am naechsten Tag in Boston ankam, hab ich erstmal von Ansgar und Eric Essen bekommen. Danach war Kontrastprogramm zum Vorabend angesagt. Die Mitbewohner von Eric, meinem Gastgeber hier spielen im orchester und hatten gestern ein Orpheus-Konzert in ner Kirche auf dem harvard-Campus. Wir sind also dann dahin in die Oper.  Mittendrin fand ichs etwas langweilig, aber am Ende wars echt krass gut. Obwohl ich kein Klassik-Hoerer bin, war ich echt baff, wie voll der Sound war, als alle zusammen gespielt und gesungen haben.

IMG_3066 IMG_3064

Heute ist ein Relax-Tag ohne rumfahren! Ich wasche meinen KRam, wir fahren spaeter noch mit der U-Bahn nach Boston rein und Ansgar und Eric nehmen in ihrem „Studio“ neue Songs auf.

IMG_3067

Sorry, dass es so viel geworden ist. Adios!

Live free or die

Heute bin ich nach New Hampshire reingefahren. Man wird mit dem wunderbaren Slogan „Live free or die“ begruesst. Jedes Nummernschild traegt ihn. Aeh, und was wenn man nicht frei lebt, weil man abhaengig ist, oder vom Arbeitgeber ausgebeutet wird? Hmmn..

IMG_3038

Gestern war ich in den Ben&Jerry’s Headquarters in der Fabrik in Vermont, Laecherliche tour mit Moechteger-Witzen fuer 4 Dollar. Immerhin gabs zum schluss ne Kugel free-Eis und das hat den Preis wieder versoehnlicher gemacht.

IMG_3029 IMG_3030

Achja, der Bus klappert wieder von hinten. Ich hab eben mal das Rad angehoben und am Rad gewackelt: Minimal Spiel, koennte das Radlager sein.

IMG_3026 IMG_3024

Die letzte Nach thab ich auf ner Bootrampe halb im See uebernachtet :) Ich hab vor dem zu Bett gehen noch eine Stelle, die mir schon seit ein paar Wochen Unbehagen bereitet verarztet. In der Seite hatte ich Risse in der Spachtelmasse und hab angefangen mit dem Schraubenzieher zu kratzen. Am Ende hatte ich 2 Lackabplatzer abgemacht. Die Entstandene Wunde mit Fett gefuellt um Rost zu vermeiden und am ENde einen AUfkleber draufgeklebt (selbstgebastelt)

IMG_3034 IMG_3032

Ich freue mich immer ueber Kommentare, wie zum Beispiel ueber den von Martin zum letzten Beitrag. Es stimmt, man lernt viele LEute kennen und wird eigentlich immer freundlich behandelt. Aber es ist auch nciht alles Gold was glaenzt. Manchmal, wenn ich allein bin versuch ich wirklich Leute kennen zu lernen, aber es interessiert sich dann keiner. Dummerweise kommt einem die Zeit, in der man alleine ist immer laenger vor als die, in der man freundliche Menschen um sich hat.

Lecker Eier mit Wurst und Brot und CHlorhuehnchen in Bild no.2 (100 Zutaten), hab ich erst gesehn, als ichs gekauft hatte. Dummerweise meint man manchmal, nicht auf die Zutaten schauen zu muessen.“Was soll da schon drin sein?“

IMG_3023 IMG_3037

Ps: Will jemand nen Schrottbus fuer 5800$?

IMG_3035 IMG_3036

welcome to the U.S.A.

Da bin ich nun, in Us-Amerika!

Ich bin bei Cornwall ueber die Grenze und hab nur ca. 80 Minuten gebruacht, dann war alles geritzt. Ich musste jeden Kleinkram erzaehlen, aber  das war schon ok, der Beamte war sehr freundlich und am Ende meinte er, so nen Grenzuebertritt wuerde man ja nicht alle  zu Gesicht bekommen.

IMG_3006 IMG_3012

Dann gings ueber New York state nach Vermont, wo im Moment der Indian Summer auf seinem Peak ist. Die Blaetter sind sehr schoen gefaerbt und nachdem ich eine schoene Ueberland-fahrt hinter mir hatte, hab ich den Bus auf der Interstate gequaelt.  Er hat mirs direkt mit nem lauten Tackern zurueckgezahlt.

IMG_3021 IMG_3009 IMG_3011

Hab dann langsam gemacht und bin nach Burlington rein, 1 Stunde parken kostet 5 Dollar.am Hafen:Ach ich find shcon noch was guenstige. Als ich dann bestimmt 5 dollar verfahren hab, hab ich was fuer 4 dollar gefunden und  da geparkt.

IMG_3014 IMG_3015

Burlington ist voll die Hipster-Metropole, das stinkt irgendwie, wiel jeder nur auf seine Coolness fixiert ist. Nach der Parkplatz-sache war ich doppelt sauer, zu teuer und nicht offene Leute. Naja, Am Parki angekommen trefe ich einen Bullifahrer, dessen Freundin das Aquarium am hafen betreibt. Wir reden kurz und ich darf kostenlos ueber nacht auf dem sauteuren Parkplatz bleiben, Burlington ist also doch nicht soo schlimm!

IMG_3020 IMG_3017

Heute danan das Aquarium besucht und waehrenddessen meinen Laptop an der Autoladestation vergessen. nach 2 Stunden weg war er noch da.  Zur Freude dann ein Ben und Jerrys Eis, direkt in Vermont hergestellt!

Thanksgiving and goodbye

Hallo,

Ich hatte wirklich Glueck, bei Ian gelandet zu sein! Erst diese Holzaktion und dann am naechsten ABend ein riesiges Thanksgiving-Dinner mit allem Pipapo. Der Truthahn hat natuerlich auch nicht gefehlt und so sass ich mit ca. 15 Kanadiern am Tisch und habe nach nem genialen Essen noch etwas Gitarre mit ihnen gespielt. Zum Dinner hab ich APfelkuchen mit Vanilleeis beigesteuert.

IMG_2965 IMG_2966 IMG_2968 IMG_2969 IMG_2970

Das obligatorische Abschiedsfoto und Katze fuer Eli:

IMG_2972 IMG_2963

Gestern war dann  – die Koenigin hatte es schon letztes Jahr gemacht – das Upper Canada Village auf dem Programm. Dort ist im Moment Pumpkinferno und das heisst: 4000 geschnitzte kuenstliche Kuerbisse sind dort zu riesigen Figuren aufgebaut. War okay!

IMG_3004 IMG_2996 IMG_2993 IMG_2989 IMG_2977 IMG_2975

Heute Nacht war ich dann aufm Walmart-Campground und hab nicht so viel geschlafen. Ich bin um ca. 6.45 aufgestanden, denn gleich gehts ueber die Grenze in die USA.

Achja:

Goodbye Tim Hortons, Danke fuer deine Internetdienste!

IMG_3005

Holz machen, Trekker fahrn!

Soo, lange nichts von mir gehoert. Mama macht sich bestimmt schon Sorgen 😉

Ich bin jetzt bei einem Uni-Professor im Norden von Kingston gelandet. Er bestizt 18 Hektar Wald und unterrichtet irgendwas mit regenarative Energien und nachhaltige Nutzung von Energie!

Aber der Reihe nach:
Vor-Vorgestern war ich noch im ALgonquin-Park (letzter Beitrag) Da hab ich nachdem ich das Center verlassen habe noch 4 Trails gemacht, so werden hier die Wanderwege genannt.

IMG_2931 IMG_2933

IMG_2937

Auf dem Weg zum letzten Trail ist mir noch ein Elch an der Strasse vorbeigelaufen.

Moose

Dann puenktlich zum Verlassen des Parks war Regen angesagt. fuer satte 24 Stunden!

Am naechsten Tag bei den ersten Sonnenstrahlen Rast gemacht, Mann mit Hund kennengelernt. Er hat sich an meiner Reise gefruet und mir etwas geschenkt: „Ohne das bist du kein richtiger Kanadier“ Montral Canadiens!

IMG_2940

Dann ueber Couchsurfing auf Ians Grundstueck gelandet. Ian kommt erst mitten in der Nacht an und ich habe einen Tag fuer mich direkt am See, inmitten seines riesigen Waldes.Cool.

IMG_2941

Abends noch etwas miteinander geredet und dann schlafen! Heute haben wir den ganzen Tag zusammen Holz gemacht, einen riesigen Baum gefaellt und Traktor gefahren, Motorsaege gesaegt und gehackt. Alles!

IMG_2948 IMG_2947

IMG_2958 IMG_2951

wieder (nicht ganz) alleine unterwegs!

Bei Ron und Sarah gings mir gut. Sie haben mich staendig zum Essen eingeladen (gegrillter Lachs oder Chinesisches Essen …) und ich konnte mich im Haus wie zu Hause fuehlen. Ich hab sogar, obwohl wir uns nicht richtig kannten einen Schluessel bekommen!

IMG_2889

Ich hab bei ihnen draussen auf dem Hof im Bus geschlafen und als ich mir vor dem zu Bett gehen die Zaehne geputzt hab und mich kurz umgedreht hab um auszuspucken war schon eine Katze im Bus und hatte es sich auf dem Bett bequem gemacht! Tiererfah\rung Nummer 1

IMG_2888

Am zweiten Tag bei ihnen hab ich Ottawa zu fuss durchwandert, das Museum of Civilisation in Gatineau angeschaut und bin in den Gatineu-park gegangen, wo ich auf anraten der Koenigin ein sehr leckeres, aber auch sehr teures Eis gegessen hab, 2 Kugeln fuer 5,17 – are you serious?

IMG_2890 IMG_2892 IMG_2894 IMG_2897

Gestern bin ich dann von Ottawa zum Algonquin Provincial-park gefahren. Dort 2 Trails gelaufen und dann auf dem Campingplatz uebernachtet. Ich hab noch lang gelesen und dann auf einmal was gehoert. Umgedreht, MAUS! Sie ist nach Vorne in die Fahrerkabine gelaufen und als ich da reingeguckt hab, durch das Loch von der Handbremse verschwunden. Ich dachte: bin wieder Maeusefrei, Puh. Weit gefehlt. EIne zweite Maus war drin. Die auch rausgekriegt und dann Loch zugemacht, mit Panzertape. Mitten in der Nacht nochmal eine drin, die ist dann durch das Loch vom Gasgestaenge verschwunden. Ich kauf ne Mausefalle!

IMG_2927

ALgonquin ist schoen. Gerade bin ich im Visitors-Center, weil es noch eine Stunde regnen soll. Dann gehe ich wieder wandern (spazieren). Hier ist grad schoenes Herbstwetter und die Blaetter fliegen. Der Peak des indian Summer ist zwar schon vorbei, aber das macht nix!

IMG_2902 IMG_2905 IMG_2909 IMG_2922

IMG_2913 IMG_2926

Kerze vom Opa!