Oaxaca, der Staat an der Suedkueste Mexicos

IMG_8663

Es ist immer eine Freude, wenn man andere Overlander – So nennt man uns im Reisejargon  – trifft. Zum Einen teilt man irgendwie ein aehnliches Leben auf der Strasse und hat sich deshalb viel zu erzaehlen, zum Anderen sind immer wertvolle Tips fuer Campingmoeglichkeiten und Sehenswuerdigkeiten im Austausch. Auf unserem Weg nach Oaxaca City wurden wir von einem Pickup mit Wohnkabine aus Virgina ueberholt. Etwas spaeter haben wir den Wagen dann an einer Pemex (staatl Tankstelle) wiedergefunden. Colin und Carrie entpuppten sich als sehr freundlich und wir redeten bis tief in die Nacht. Weil wir lange keine anderen Overlander getroffen haben, waren wir besonders Austauschfreudig. So bekamen wir einen Gold-Tipp fuer Camping in der Naehe von Oaxaca und die Empfehlung einer Sehenswuerdigkeit:

IMG_8714 wakethedead Ein Bierchen mit Gleichgesinnten                                                               Treffen an der Tankstelle

Hierve el agua! Nachdem man sich ueber kleine, geschotterte Strassen auf ca. 1900 Hoehenmeter hochgeschraubt hat, kommt man an einem kleinen Park an, der irgendwo zwischen Naturschauspiel und Vergnuegungspark liegt. Einige sehr kalkhaltige Quellen kommen in der Naehe des kleinen Ortes aus dem Boden und haben ueber die Jahre mehrere versteinerte Wasserfaelle geformt. Als ob das aber noch nicht imposant genug waere, wurden oben auf einem der Wasserfaelle mehrere Becken angelegt, in denen man mit Premium-Ausblick im angeblich sehr gesunden „Heilwasser“ baden kann. Haben wir gemacht und dann auch direkt vor Ort noch genaechtigt!

IMG_8687 IMG_8677 Ueberblick vom Campingplatz                              Beim BadenIMG_8666 IMG_8657 Aussicht aus dem Wasser                                       Versteinerter Wasserfall

Die zweite schoene Camping-Moeglichkeit war dann nur noch 40 Kilometer entfernt und so sind wir nach einem Zwischenstopp in Mitla zur „Overlander-Oasis-Oaxaca“gekommen, die eigentlich in Tule liegt. Tule ist bekannt fuer seinen dicken Baum, den „Arbol de Tule“, der angeblich der Baum mit dem groessten Stamm-Umfang der Welt ist. Ausserdem kann man von Tule aus mit dem Collectivo-Taxi fuer ein paar Cent in die Stadt reinfahren und sich den chaotischen Verkehr sparen. Haben wir auch gemacht, sogar 2 Mal: Beim ersten Mal, um Colin und Carrie und die Kiwis (andere Overlander) wieder zu treffen, beim zweiten Mal um die Stadt anzuschauen.

IMG_8743  IMG_8744 Riesenbaum…                                                                                                        … mit Riesenstamm

IMG_8735 IMG_8731 IMG_8718 IMG_8727 Impressionen aus Oaxaca Stadt und  zu siebt mit den Kiwis im Taxi!

Dann waren da noch die Ruinen: In Mitla ist eine eher unbekannte Ausgrabungsstaette mit interessanten Stein-Reliefs und Grabstaetten unter den Pyramiden, in die man hineingehen kann. Monte Alban ist weltbekannt und auf dem Gipfel des hoechsten Berges in Oaxaca-City. Die Ruinen sind unter den aeltesten in ganz Mexico und besonders interessant ist die Tatsache, dass die Zapoteken und Mixteken (die dort gewohnt haben) schon sehr frueh astronomische und kalendarische Kenntnisse hatten.

IMG_8699 IMG_8698 Ruinenstadt Mitla…                                                                                 … mit aufwendigen Reliefs

IMG_8777 IMG_8770 Zum Vergleich Monte Alban                                                                     hoch oben auf dem Berg

Von dort aus sind wir dann an die Kueste hinabgefahren, wo wir uns im Moment aufhalten. Ca. 250 Km mit Uebernachtung in Ocotlan. Wir hatten Glueck: Dort war gerade Markttag und wir konnten dem bunten Treiben zuschauen. Der Weg am naechsten Tag nach Puerto Angel war sehr kurvig, weswegen wir fuer die 200 Km ca. 8 Stunden gebraucht haben. Es hat sich aber gelohnt: Ein verschlafenes Kuesten-Oertchen, das Refugium fuer Alt-Hippies, Surfer-Paradies und vor allem ein Ort zum Relaxen ist.

IMG_8789 IMG_8787 Markt in Ocotlan                                                    Einmal Fleisch bitte!IMG_8799 IMG_8797 Danach die Berge hinab zum Meer                    und zwar im Nebel

Uns geht es gut!

IMG_8739 IMG_8793 Oh, und Elis Haare haben wir abgeschnitten!

Ein Gedanke zu „Oaxaca, der Staat an der Suedkueste Mexicos

  1. Brudi

    Ich steh auf deine Trucker-Unterhemd-Bräune – grandios!
    sehr schöne orte diesmal; wirkt dadurch manchmal wie luxusurlaub mit pools weit über dem endlosen regenwald.
    Go on, go on!

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>