Der beruehmt-beruechtigte “Drei-Laender-Tag”

Was in Europa durch die offenen Grenzen zwischen den Laendern einfach waere, wird hier in Zentralamerika zur echten Herausforderung: Wenn man von einem ins andere Land reisen moechte – sprich nur einen Grenzuebergang vor sich hat – ist das schon ein Abenteuer. Wenn man dann aber am gleichen Tag noch in das naechste Land weiter moechte, kann man sicher gehen, dass es ein langer und nervenzehrender Tag wird. Wir haben es gemacht und sind von El Salvador nach Honduras und dann noch weiter nach Nicaragua gereist, alles an einem Tag:

IMG_9315 Die 27-Kopien Grenze zwischen El Salvador und Honduras, kurz vor dem Grenzbereich

Der chaotischste Grenzuebergang war gleich der Erste. Nachdem wir aus El Salvador ausgereist waren (relativ einfach) und ueber die Bruecke in den honduranischen Grenzuebergang eingefahren sind, hiess es zuerst im Grenzgedraenge einen Parkplatz suchen. Dann mit den Originaldokumenten und 3 Kopien des Reisepasses, des Fahrzeugscheins, des Fuehrerscheins und der Fahrzeugausfuhrbestaetigung aus El Salvador zum Zollschalter laufen. Die freundliche Frau dort stellt dann einen Antrag auf die temporaere Einfuhr des Busses aus, eine Zahlungsaufforderung fuer die Bank und eine computergeschriebene Zusammenfassung der Fahrzeugdaten. Dann geht sie mit hinaus, um die Fahrzeug-Ident-Nr mit den Papieren abzugleichen. Jetzt heisst es, einen kleinen Kopierladen ausfindig machen, in dem wir wieder jeweils 3 Kopien der zuletzt ausgehaendigten Dokumente anfertigen. Dann zur Bank, wo wir 718 Lempira einzahlen und darueber einen Einzahlungsbeleg erhalten. Der Beleg muss wieder 4 mal kopiert werden und zusammen mit den restlichen Dokumenten am Zollschalter abgegeben werden. Dort stellt die freundliche Frau dann die temporaeren Importpapiere aus, gibt Gorm einen Stempel fuer das Fahrzeug in den Pass und fordert uns auf, davon- na was wohl?: Drei Kopien bitte! Der Hoehepunkt des ganzen Spektakels war dann, als sie eine Kopie der letzten Kopien nahm, einen Stempel draufdrueckte und Gorm dann nochmal eine Kopie der Kopie mit Stempel einreichen musste. Als diese finale Kopie dann am Schalter war, bekamen wir schliesslich unser Importpapier und einen Stapel von unseren Kopien, die wir beim Ausfahren aus dem Grenzbereich an verschiedenen Stellen abgeben sollen. Die persoenlichen Einreisestempel hingegen waren – wenn man von der Wartezeit in der Schlange absieht – schnell im Reisepass.

Nach 27 Kopien und etwas weniger als 2 Stunden „Arbeit“ hiess es dann: Bienvenidos a Honduras.

IMG_9318 IMG_9316 Impressionen aus Honduras – In 3 Stunden sind wir durch den Sueden des Landes gefahren.

Der Tag waere aber nicht der „beruehmt-beruechtigte“, wenn nicht noch ein zweiter Grenzuebergang diesen Kalibers bevorstehen wuerde. Obwohl bei der Einreise nach Nicaragua weniger Kopien involviert waren, kamen neue Schritte dazu: Wir mussten ein ominoeses Gesundheitszertifikat bekommen und uns mit dem Grenzbeamten an der Desinfektionsstelle streiten, weil wir nicht wollten, dass chemischer Rauch zur Desinfektion in unsere Wohnkabine gesprueht wird. Nach etwas Hin und Her hat er dann nachgegeben und verstanden, dass wir in unserem Auto leben und nicht den Chemikalien ausgesetzt sein moechten. Alles auf Spanisch!

IMG_9320 Grenzchaos am Ausgang des Grenzbereichs nach Nicaragua

IMG_9319 IMG_9337

Obwohl wir nur ca 190 Kilometer an diesem Tag gefahren sind, hat es knapp 8 Stunden gedauert. Als wir am fruehen Abend in Nicaragua angekommen sind, haben wir unser Lager auf einer kleinen Finca mit Eseln und Kuehen aufgeschlagen.

IMG_9331 IMG_9323

Uns geht es prima!

Hier noch ein paar Impressionen aus Nicaragua:

IMG_9350 IMG_9352 Laguna de Apoyo im Sueden von NicaraguaIMG_9355  IMG_9357 Overlander-Treffen an der Laguna – Paula und John                                 HaengemattentraumeIMG_9370 IMG_9374 Campen am Nicaragua-See Aus dem See recken sich 2 Vulkane in den Himmel

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>