Raffinerien und angespuelter Muell!

Ja, ich weiss, der Titel hoert sich nicht sehr positiv an, aber irgendwie war ich in letzter Zeit etwas erschuettert ueber uns Menschen, also der Reihe nach:

In New Orleans kam ich auf den Gedanken, nach Sueden ins Missisippi-delta reinzufahren um den Missisippi in den Golf muenden zu sehn. Ich bin also auf der 23 nach Sueden in die Richtung. Zuerst durch Orangenplantagen (schoen), dann durch Haeusermeere, die immer provisorischer wurden, irgendwann nur noch WOhnmobil-plaetze (aer so alte, in denen die LEute am selben Platz seit 10 jahren wohnen) und dann nur noch Raffinerien, eine nach der anderen. Das Ende der Strasse war dann eine Muellhalde. Von Muendung keine Spur. Musste also den Rueckweg antreten. 250km umsonst.

IMG_3541 IMG_3536 The „Orange-festival“                                               who makes the best orange-display?

ALso fast umsonst: AUf dem Rueckweg hab ich auf dem Orange-festival angehalten. Eine art Kirmes mit Buden und Fahrgeschaeften, dass jedes Jahr zu Beginn der Orangenernte gefeiert wird. Ich hab zwar nicht konsumiert, es war aber trotzdem gut, das gesehn zu haben. Mit Praemierung der besten Orangen und so! Beim Verlassen hab ich an nem Stand angehalten und dort ne ganze Tuete baumfrischer Orangen geschenkt bekommen!

Dann bin ich weiter am Golf von Mexico und nach ein paar Stunden hiess es dann „Welcome to Texas“. Leider war das fuer mich nicht unbedingt ein schoenes Willkommen. Brennende Oelfelder, Raffinerien und Tankzuege. Dazu schwarze Wolken und beissender Gestank in der Luft. Ich hab schnell gemacht, dass ich da durch kam. Man fuehlt sich schon schlecht, mit einem AUTO dadurch zu fahren. Ich bin praktisch selbst dafuer verantwortlich, dass die Natur dort so dermassen zerstoert wird! Das ist kein gutes Gefuehl.

IMG_3546 IMG_3545

Wieder ein paar Stunden weiter war bin ich dann nach einer kostenlosen Faehrfahrt in Galveston angekommen und da dort nicht mehr so viel Oelkram war, gings mir wieder besser. Aus den Augen aus dem Sinn. Hier kann man frei am Stand fahren und campen, was ich dann auch gemacht habe. Das Problem dabei ist nur, dass ueberall unmengen an Muell rumliegen. Ich hab erstmal 2 Stunden lang Muell gesammelt und um meinen „Campspot“ sauber gemacht.

IMG_3549 IMG_3552drei dieser Saecke voll in 10m Umkreis                 Ohne Muell siehts schon besser aus!

Gestern hab ich dann mit Besuch von Pete im Sand meinen Vergaser zerlegt und die Dichtungen und das Nadelventil erneuert. Hab trotz der Sandmassen wieder alles sauber bekommen. Nicht, dass der Bus schlecht gelaufen waer vorher, aber ich hatte irgendwie immernoch den Verdacht eines Luftlecks und deshalb hab ich mich da mal rangemacht.

IMG_3564 IMG_3563 Gemischschraube                                                      Sand im Getriebe?

Viel Text, wenig Bilder: SOrry dafuer, aber man macht eben eher Bilder von schoenen Sachen, als von nicht so schoenen. Der naechste Beitrag wird wieder erfreulicher; Versprochen!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>