El Chepe und der Copper-Canyon

Direkt nach unserem Faehruebertritt aufs Festland stand die erste mexikanische Sensation auf dem Reiseplan: Die Zugfahrt mit El Chepe durch den Kupfercanyon, eine der schoensten Zugfahrten der Welt. Wir sind am Freitag morgen fast puenktlich um 8.30 in El Fuerte losgekommen und haben uns dann ca. 8 Stunden lang im Zug durch die tiefen Schluchten des Kupfercanyons hinauf in den Bergort Creel chauffieren lassen. Unser Bus blieb waehrenddessen auf dem Campingplatz zurueck.

IMG_4678 IMG_4680 das schoene El Fuerte von oben                          Der Stadtplatz

IMG_4701 IMG_4843 Freude wegen der kommenden Zugfahrt                                 Da kommt er ja, El Chepe

Die Bahnstrecke ist schlichtweg gesagt eine Meisterleistung der Ingenieurskunst und fuehrt durch 90 Tunnels und ueber unzaehlige Bruecken. Es geht an tiefen Abgruenden vorbei durch mehrere Vegetations- und Klimazonen. Unten in El Fuerte steigt man bei 30 Grad ein und oben bei 6 Grad aus. Dank unserer Reisebekanntschaft Dagmar und Bernd, die seit 2012 auf der Panamericana unterwegs sind (und mit uns in El Chepe gefahren sind), haben wir auf der „ richtigen“ Seite des Zuges (die mit dem Ausblick) gesessen und hatten zudem noch richtig nette Gespraechspartner.

IMG_4733 IMG_4736 Die Zugfahrt                                        Bruecken, Tunnels, Schluchten und Abgruende

IMG_4892 IMG_4841 Entlang der Route bietet die indigene Bevoelkerung traditionelle Souvenirs an

An unserer Endstation Creel haben wir 3 Naechte in 3 verschiedenen Hotels verbracht. Neben einer Fahrradtour durch die Sierra Tarahumara war der Hoehepunkt, dass wir in eine Besichtigungsfahrt mit ausschliesslich Mexikanern reingeraten sind. Fuer 250 Pesos waren wir ganze 8 Stunden zu den Highlights des Kupfercanyons unterwegs und haben zahlreiche Freunde gewonnen. Da wir die einzigen „Gringos“ waren, haben wir alle Kommunikation auf spanisch gemacht. So lernt man eine Fremdsprache!

IMG_4822 IMG_4897 Ausblick aus dem Hotelfenster,                            unser Hotel “ Real de Chapultepec“

IMG_4848 IMG_4836 unendliche Weite des Kupfercanyons                 4 mal groesser als der Grand Canyon

Heute ging es dann zurueck ins schoene El Fuerte, zu unserem zu Hause. Auch wenn die Naechte im Hotel mal eine gelungene Abwechslung waren, freuen wir uns trotzdem wieder, in unseren eigenen „4 Raedern“ zu sein.

IMG_4673 IMG_4681 Zurueck in El Fuerte , begruesst von Blumen und kolonialer Architektur

Die naechsten Tage werden wir auf der Strasse verbringen und aufgrund einer kurzfristigen Planaenderung schon gen Mexico City fahren!

IMG_4690 IMG_4810 unmoegliches Gepose                                           sportliche Leistung auf 2300m Hoehe

Wegen der guten Internetverbindung gibt es diesmal besonders viele Bilder :)

2 Gedanken zu „El Chepe und der Copper-Canyon

  1. Herbert Schneider

    Alle Bekannten und Freunde beneiden Euch beide ob Eurer Reiseerlebnisse. Genießt die Zeit und wie Ihr wisst treffen wir uns im Mai in Las Vegas. Passt gut auf Euch auf.

    Antworten
    1. Melanie Schneider

      Ein Arbeitskollege von mir war letztes Jahr auch vier Wochen in Mexiko unterwegs. Besonders beeindruckt hatten ihn die Mayastätten. Von den Kupfercanyons habe ich noch nie was gehört. So lernen wir durch eure Reise doch auch die Welt kennen …
      Weiterhin eine gute Reise wünschen euch die drei Berliner !

      Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>